Willkommen bei KoopLernen - der Seite für kooperatives Lernen

Sie befinden sich hier: Kooperatives Lernen > Grundprinzipien > drei Säulen

Navigation
KoopLernen


Homepage
Wozu kooperatives Lernen?
Grundprinzipien
drei Säulen
fünf Basiselemente
Think-Pair-Share
Organisation der Gruppenarbeit
Moderator für kooperatives Lernen gesucht?
Impressum
 
 

  Die drei Säulen des kooperativen Lernens

Was unterscheidet das kooperative Lernen von der traditionellen Gruppenarbeit?

Es sind die drei Grundbedingungen, welche eine ursprüngliche Gruppenarbeit in ein kooperatives Lernen verwandelt:

1) sichere Lernumgebung
  Eine sichere Lernumgebung zeichnet sich dadurch aus, dass Schülerinnen und Schüler ein Gefühl der Sicherheit verspüren. Sie müssen dafür wissen, was in der Arbeitsphase erwartet wird und auch fähig sein, sich auf andere Personen und Situationen verlassen zu können. Für die Phasen der Gruppenarbeit ist das Gefühl der Zugehörigkeit und des "Man-selbst-sein" zu schaffen.

2) fünf Basiselemente
  Kooperatives Lernen setzt sich aus Zeiten der Einzel-, der Partner- und auch der Gruppenarbeit zusammen. Die dafür notwendigen Elemente werden als "PIGS-Face" bezeichnet - weiteres unter "Fünf Basiselemente" ....

3) TPS-System als Unterrichtsaktivität
  Der Dreischritt "Think - Pair - Share" ist konstitutiv für das gesamte kooperative Lernen .... - weiteres unter TPS!

Im folgenden werden die Basiselemente und das TPS-System genauer erläutert.


< nächste Seite: Fünf Basiselemente

 

© Michael Hänsel